Koifutter  
 
  Der Koi auch Farbkarpfen genannt 26.09.2016 01:52 (UTC)
   
 
Koi mit Koifutter
 

Der Koi, auch Koi Karpfen oder Farbkarpfen

Der Name des Koikarpfen, kurz Koi, stammt aus dem Japanischen und bedeutet "bunter Karpfen". Daher auch die Bezeichnung "Farbkarpfen".
Kein Koi sieht aus wie der andere Koi, sie haben leuchtende Farbe, gestreift, gemustert wie ein Tiger oder einfach nur bunte Farbflecken.  

Der Koi heute

Der Vorfahre des heutigen Koi Karpfen ist der Karpfen, den es heute in Teichen und Seen gibt. Im Gegensatz zum normalen Karpfen, wie er auch in den Gaststätten serviert wird, hat der Koi Karpfen, der Farbkarpfen, einen wesentlich schmaleren Körperbau und gleich eher einem zu groß gewachsenem Goldfisch.

Der Koi hat meist nur eine Grundfarbe und trägt verschiedene Farbflecken und Farbmuster, die sich erst im Laufe des Alters entwickeln und ausprägen. Die meisten Koi Karpfen gibt es wohl in der Grundfarbe weiß, mit orangenen und schwarzen Flecken.

Normalerweise werden Koikarpfen typischerweise in einem großen Gartenteich gehalten, der sauber gefiltertes Wasser benötigt.

Kois und die richtige Haltung

Koi Karpfen können bis zu einem Meter groß werden, was auch nichts mit der weit verbreiteten Meinung der Teichgröße zutun hat. Je größer und schöner gemustert ein Koi Karpfen ist, desto wertvoller ist er natürlich auch. Übrigens können Kois ein stolzes Alter von 60 Jahren erreichen, dafür ist allerdings auch die richtige Pflege von Nöten, man sollte das passende Koifutter kaufen und sicherlich auch eine Menge an Wissen über diese besonderen und edlen Karpfen mitbringen.


 
 
 
  Werbung

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=